LR pixel

Online Marketing – Erfolgreiches Internetmarketing für Ihr Unternehmen

Online Marketing ist in der heutigen Zeit so wichtig wie nie zuvor. Jedes Unternehmen, egal ob Start-Up oder riesiger Konzern, sollte diese Marketingstrategie anwenden, um auf dem heutigen Markt bestehen zu können. Digitales Marketing unterteilt sich dabei in viele verschiedene Unterkategorien, was es zu einer der umfangreichsten und flexibelsten Marketing Methoden macht.

haken
haken
haken

In diesem Artikel erwartet Sie:

Online Marketing Definition – Was ist Online Marketing?

Der Begriff Online Marketing (auch Web-Marketing oder Internetmarketing) umfasst alle Marketingaktivitäten und -maßnahmen, die online im Internet umgesetzt werden. Online Marketing ist nur ein Teilgebiet des Marketings eines Unternehmens, hat sich aber in den letzten Jahren als sehr konventionelle Marketing-Strategie erwiesen und gehört mittlerweile in den Marketing-Mix jedes Unternehmens. Die Ziele des Online Marketings kann jedes Unternehmen für sich selbst definieren und reichen Markenbekanntheit über das Sammeln von Kontaktdaten bis hin zu dem erfolgreichen Kauf eines Produktes. Für das Erreichen dieser Ziele bietet Online Marketing verschiedene Kanäle und Maßnahmen, darunter zählen Website Marketing, Suchmaschinenmarketing, E-Mail Marketing, Social Media Marketing und Affiliate Marketing. Genauere Informationen zu den unterschiedlichen Online Marketingkanälen finden Sie weiter unten in diesem Artikel.

Online Marketing Ziele – Wofür brauche ich Online Marketing?

Wie bereits erwähnt sind die spezifischen Ziele des Online Marketings für jedes Unternehmen unterschiedlich und sollten spezifisch auf andere Marketing Maßnahmen abgestimmt sein. Langfristig gesehen ist das große übergeordnete Ziel einer jeden Online Marketing Maßnahme, den Umsatz des Unternehmens in irgendeiner Weise zu steigern. Auch wenn Maßnahmen "lediglich" zum stärken der Eigenmarke, also für das Branding, gedacht sind, wirken sich diese Maßnahmen in Zukunft positiv auf die Umsätze Ihres Unternehmens aus. Allgemein lassen sich die Ziele des Online Marketings in 4 Hauptziele zusammenfassen:

  • Branding/ Produkt- und Markenbekanntheit: Darunter zählt unter anderem den Traffic, also die Besucherzahlen Ihrer Website zu erhöhen. Dies kann organisch über verschiedene unternehmensrelevante Begriffe oder auch über Brand Begriffe erfolgen. Außerdem machen Erwähnungen im Internet auf Social Media oder in Blogs & Foren Ihr Unternehmen bekannter. Über verschiedene Werbeanzeigen in den Suchergebnissen oder via Displayanzeige auf anderen Websites können Sie ebenfalls Ihre Unternehmensmarke stärken.
  • Leadgenerierung/ Kundengewinnung: Bei diesem Ziel handelt es um die Erfassung von Kontaktdaten potentieller Kunden. Darunter können E-Mail Adressen, Telefonnummern oder auch komplette Kontaktformulare zählen. Mit diesen Informationen können Sie anschließend die Personen als Neukunden für sich gewinnen.
  • Engagement/ Kundenbindung: Dieses Ziel soll die Interaktion mit Ihrem Unternehmen, Ihrer Marke und Ihrer Produkte oder Dienstleistung erhöhen. Dies gelingt auf Social Media Plattformen sehr gut durch interessante Postings, bei denen viel kommentiert und geliked wird. Aber auch fesselnde Inhalte auf Ihrer eigenen Website sind dafür wichtig, damit Leute länger auf Ihrer Website verweilen und beispielsweise mehrere Artikel lesen. Im besten Fall binden Sie Ihre Kunden so stark an sich, dass Sie regelmäßig Ihre Website besuchen, um stets auf dem Laufenden zu bleiben.
  • Sales/ Verkäufe steigern: Ein klassisches Ziel für einen Onlineshop oder E-Commerce Plattformen. Durch gutes Online Marketing lassen sich Bestellungen in Ihrem Onlineshop oft stark erhöhen und anschließend sehr gut skalieren, wenn Sie erst einmal die richtige Online Marketing Strategie für Ihr Produkt oder Dienstleistung gefunden haben.

Überblick der verschiedenen Online Marketingkanäle

Verteilung Online Marketingkanäle Statistik
Zum Einstieg ein grober Überblick zu der Verteilung von unterschiedlichen Online Marketingkanäle bei Unternehmen in Deutschland. Im Anschluss werden diese Kanäle noch einmal genauer vorgestellt.

Website Marketing  

Beim Website Marketing liegt die Gestaltung und der thematische Aufbau Ihrer Website im Fokus. Diese sollte ein benutzerfreundliches Design besitzen, sodass sich die User auf Ihrer Website wohlfühlen. Dadurch wird die Verweildauer der Nutzer und die Conversion Rate Ihrer Website erhöht. Allgemein ist eine kundenorientierte Darstellung des Unternehmens und der Produkte eines der Ziele vom Website Marketing. Denn dadurch wird der Zweck einer Unternehmenswebsite erfüllt: Das Binden von Kunden und das Werben neuer Kunden. 

Auch die Technik Ihrer Website spielt beim Website Marketing eine entscheidende Rolle. Größere technische Probleme sind zu vermeiden und weder von Google noch von den Usern gerne gesehen. Ihre Seite sollte keine nicht erreichbaren Seiten oder Broken Links enthalten und zudem über eine möglichst schnelle Ladegeschwindigkeit verfügen. Diese kann durch einen sauberen Quelltext und passend komprimierte Bilder ermöglicht werden. Immer relevanter wird in der heutigen Zeit eine responsive Entwicklung für Mobilgeräte. Dadurch wird eine optimale Nutzung Ihrer Website von mobilen Endgeräten garantiert, was enorm an Wichtigkeit gewonnen hat, denn mittlerweile ist jeder dritte Zugriff auf eine Website von einem Mobile Device.


Suchmaschinenmarketing

Ziel des Suchmaschinenmarketings (Search Engine Marketing, SEM) ist die die Gewinnung von Besuchern für Ihre Website über verschiedene Websuchmaschinen wie Google oder Bing. Gutes SEM verbessert Ihre Sichtbarkeit innerhalb der Suchergebnisseiten (SERPs) der Suchmaschinen. SEM trennt sich in zwei Teilgebiete auf: Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) und Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertisement, SEA).

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Ziel von SEO ist es, Besucher für Ihre Website über die organischen Suchresultate zu gewinnen. Organische Suchresultate sind die Suchergebnisse, welche vom Suchmaschinen Algorithmus für ein bestimmtes Keyword als relevant gewertet werden. Dabei entscheidet der Algorithmus anhand vieler verschiedener Faktoren, welche Website in den SERPs ganz oben angezeigt wird. SEO versucht diese Faktoren zu erkennen und Maßnahmen zu treffen, um diese positiv zu beeinflussen. Dazu gehört auch das Website Marketing, denn eine niedrige Ladezeit und responsives Design für Mobilgeräte wirkt sich auch positiv auf SEO aus. Ein weiterer wichtiger Faktor für gute Suchergebnisse ist das Wording bzw. das Content Marketing auf Ihrer Website. Dazu gehört vor allem der Inhalt Ihrer Website, welcher auf relevante Keywords für Ihre Branche angepasst werden sollte. Neben dem direkten Inhalt Ihrer Website sollten auch die Informationen, welche nur für die Suchmaschinen sichtbar sind optimiert werden. Dafür werden sowohl Meta-Descriptions und Meta-Title der Website als auch die Alt-Attribute der Bilder mit passenden Texten versehen. 

Suchmaschinenwerbung (SEA)

Neben den organischen Suchresultaten sind in den SERPs auch Werbeanzeigen zu finden. Bis zu vier dieser Anzeigen befinden sich vor den organischen Suchresultaten und bis zu drei können sich darunter befinden. Werbeanzeigen werden von den Suchmaschinen auch deutlich als solche gekennzeichnet. Sonst unterscheiden sich die bezahlten Anzeigen aber kaum von den organischen Suchergebnissen. Die Anzeigenschaltung der Werbung wird per Auktionsverfahren bestimmt. Werbetreibende geben für bestimmte Suchbegriffe ein Gebot ab, um eine Anzeige in den SERPs zu schalten. Dabei bestimmt die Suchmaschine, auf welcher Position Ihre Werbeanzeige geschaltet wird. Faktoren wie die Relevanz Ihrer Website, der Suchbegriff und die Höhe des Gebotes für die Anzeige spielen dabei eine Rolle. Damit Sie Ihr Werbebudget optimal nutzen können, müssen also die passenden Keywords für Ihre Werbeanzeige gewählt werden und der Inhalt dieser genaustens angepasst werden, damit Sie die gewünschte Position der Anzeige erreichen. Werden im SEA (Search Engine Advertising) die richtigen Entscheidungen getroffen, erhöhen Sie mit maximaler Effizienz Ihre Reichweite und Ihren Umsatz.

Display Advertising

Displaywerbung ist eine Werbeform im Internet, welche sich die Mittel von Bild und Audio zu Nutze macht und häufig in Form von Werbebannern auftaucht. Werbende benutzen das Display Advertising als klassische Werbung, um bestimmte Produkte, Dienstleistungen oder die eigene Website bekannter zu machen. Es ist vergleichbar mit Werbeanzeigen in Zeitungen und Zeitschriften oder Werbespots im Fernsehprogramm. Display Advertising kann in verschiedene Kategorien unterschieden werden. Zum einen gibt es eingebundene Werbebanner, welche auf ausgewählten Websites angezeigt werden können. Diese können ein Bild, ein Video oder eine kurze Animation sein. Mittlerweile haben sich Verbraucher an diese Art von Werbung gewöhnt, weswegen diese dazu neigen, die Werbebanner nicht mehr zu bemerken. Hinzu kommt, dass es viele Ad-Block-Tools gibt mit denen Werbebanner auf Websites blockiert werden können, so erreichen sie möglicherweise nicht die von Ihnen gewünschte Menge an Leuten. Um diesen Trend entgegenzuwirken, wurden neue aufwendigere Werbebanner entwickelt, welche sich mit dem übrigen Seiteninhalt überlagern. Es gibt auch auffälligere Varianten, wie die Verwendung sogenannter Pop-up-Werbung. In diesem Fall wird ein zusätzliches Browserfenster geöffnet, welches ausschließlich Werbung enthält. Damit die Pop-up-Werbung auch angeklickt wird, überlagert diese direkt die Hauptseite.


Affiliate Marketing

Um ein Produkt oder Dienstleistungen online zu vermarkten, wird beim Affiliate-Marketing eine Vielzahl von Partnern genutzt. Bei Affiliate-Systemen gilt das Prinzip der Vermittlungsprovision.  Ein Vorteil dabei ist, dass der Marketing-Aufwand auf verschiedene Partner verteilt wird und diese nur bei Erfolg vergütet werden. Eine Provision wird erst dann vergeben, wenn ein bestimmtes Ziel erreicht wurde. Dabei kann pro Lead, pro Klick oder auf pro Sale vergütet werden. Für alle Vergütungsformen ist ein Link zu Ihrer Website die Grundlage. Bei dem Klicken eines Affiliate-Links werden gewissen Parameter übertragen, um Ihnen eine konkrete Zuordnung des erreichten Zieles zu ermöglichen. Diese Arbeitsweise nennt sich Tracking und wird häufig verwendet. Gleichzeitig entstehen so riesige Datenmengen, die zur Analyse des Nutzerverhaltens verwendet werden können, aufgrund deren Sie Ihre Werbemethoden optimieren können.

E-Mail-Marketing

Hauptwerbemittel beim E-Mail-Marketing ist die E-Mail, es ist das Online Äquivalent zum Direktmarketing per Postversand von Werbung. Bei der E-Mail-Werbung werden potentielle Neukunden und bereits vorhandene Kunden durch Werbebotschaften kontaktiert. Die Werbemails enthalten immer Links, welche zur Website Ihres Unternehmens führen. Auch beim E-Mail-Marketing werden verschiedene Auswertungssoftwares benutzt, um zu tracken wie häufig geklickt wurde und welche Kunden geklickt haben. Dies ermöglicht ein optimales Remarketing der Kundenkontakte. Ihre Werbung kann in den E-Mails oder Newslettern als kleine Anzeige im Text eingebunden oder als Werbebanner erscheinen. Weiter verbreitet ist die Variante Werbung als alleiniger Inhalt einer E-Mail. Dabei tragen sich Verbraucher in sogenannte Paidmail-Services ein, wofür sie als Gegenleistung eine Vergütung in Form von Gutscheinen oder Ähnliches erhalten. 

Social Media Marketing

Ziele von Social-Media-Marketing (SMM) sind hauptsächlich Branding und Marketingkommunikation, dabei dienen Social-Media-Plattformen als Medium. Um diese Ziele zu erreichen, werden ausführliche Strategien und Taktiken benötigt, aus denen sich operative Maßnahmen ableiten. Neben der reinen Nutzung von den sozialen Medien, wird häufig die Implementierung einer Social-Media-Kultur im Unternehmen verfolgt. Denn SMM zieht sich häufig durch alle Unternehmensabteilungen und wird als interdisziplinäres Konzept angesehen. Ein Vorteil von SMM ist die große Reichweite, welche verhältnismäßig günstig genutzt werden kann. Dies wird auch durch verschiedene Software-Tools ermöglicht, wodurch Werbekampagnen direkt auf mehreren Social-Media-Kanälen ausgespielt werden können. Durch gutes Social-Media-Marketing werden aber auch andere Marketing Kanäle wie SEO positiv beeinflusst. Denn viele Rankingfaktoren der Suchmaschinen befassen sich mit den Aktivitäten der Unternehmen in den sozialen Netzwerken. Ist Ihr Unternehmen auf Social-Media sehr aktiv und kann viel Interaktion mit Nutzern vorweisen, so wird sich auch Ihr Suchmaschinenranking verbessern. 

Marketing auf Facebook, Instagram, Twitter & LinkedIn

Diese Sozial-Media-Kanäle sind vor allem da um den Kundenkontakt besser zu pflegen. Dabei reicht die Aktivität auf der Plattform von der reinen Präsenz bis hin zur intensiven Interaktion im Chat oder unter Posts. Damit Sie zur Interaktion anregen, halten Sie Ihre Follower und Interessenten mit aktuellen Nachrichten und Blogposts rund um Ihr Unternehmen auf dem laufenden, Kontinuität und ein Konzept dahinter spielen dabei eine wichtige Rolle. Mit Postings können Sie viele Ziele verfolgen, so ist Virales Marketing bei vielen jungen Unternehmen sehr erfolgreich. Dabei wird mit ungewöhnlichen Inhalten oder hintergründige Nachrichten auf das Unternehmen aufmerksam gemacht, mit dem Ziel, dass diese Postings im Internet viral gehen. Für andere Unternehmen ist es interessant eine eigene Gemeinschaft von Interessenten aufzubauen, ähnlich wie bei einem Forum. Dafür eignen sich Facebook Gruppen besonders gut, in diesen können Unternehmen Ihr Expertenwissen teilen und mit den Usern diskutieren. Vor allem ermöglichen diese Social-Media-Plattformen das Sammeln von Informationen über das Konsumverhalten, sowie die Vorzüge und die Ablehnungen der Kunden. Durch Social-Media-Monitoring lassen sich Ihre Werbekampagnen iterativ verbessern und Sie können Ihren Followern optimiertere Inhalte zur Verfügung stellen. 

Marketing auf YouTube

Online Marketing auf YouTube ist anders als SMM auf Twitter, Facebook und LinkedIn nicht für alle Unternehmen geeignet. Denn YouTube bietet als Videoplattform lediglich Videos als Werbemedium. Diese können unterschiedliche Ziele verfolgen, sind aber meistens auf eine reine visuelle Darstellung Ihres Unternehmens reduziert. So entstehen bei den meisten Unternehmen kleine Imagefilme, in denen das Unternehmen und die wichtigsten Mitarbeiter vorgestellt werden. Videos sind aber auch eine gute Möglichkeit um neue Produkte visuell und in Alltagssituationen vorzustellen, dies vermittelt dem Nutzer einen realistischeren Eindruck der Produkte. Große Unternehmen starten auch verschiedene Videoreihen mit informativen Inhalten, um die fachliche Expertise und die Professionalität des Unternehmens zu verdeutlichen. Ähnlich wie bei den Suchmaschinen lassen sich auch YouTube-Inhalte so optimieren, dass sie leichter in der YouTube-Suche gefunden werden. Zudem können auch Werbeanzeigen von Videos auf YouTube geschaltet werden, wodurch Sie sich eine gewisse Reichweite erkaufen können. Damit Sie einen Überblick über Ihre Werbekampagnen auf YouTube behalten, hat YouTube „YouTube Analytics“ erstellt. Mit diesem Tool lassen sich alle wichtigen Kennzahlen zu Ihrem YouTube-Kanal tracken und anschaulich darstellen. 

Influencer Marketing

Influencer-Marketing, häufig auch Multiplikatoren-Marketing, verwendet sogenannte Influencer (Meinungsmacher), also Personen mit Ansehen, Einfluss und Reichweite auf Social-Media-Plattformen, um Ihre Werbebotschaft zu verbreiten. Viele Unternehmen beziehen diese Influencer in Ihre Markenkommunikation ein und machen diese Personen zu Markenbotschaftern. Dabei ist wichtig, dass die Influencer zum Unternehmen passen und dessen Werte vertreten, denn unpassende Kooperationen werden bei den Followern ungern gesehen. Für die Follower gelten die Influencer als Vorbilder mit hoher Autorität und Vertrauenswürdigkeit, dessen Meinungen und Empfehlungen beachtet werden. Influencer können auf viele Arten und unterschiedlichsten Plattformen Werbung für Ihr Unternehmen machen. Zum einen ist eine kooperative Content-Produktion möglich, aber auch hintergründige Produktplatzierungen in Videos oder auf Bildern. Auch eine Zusammenarbeit als Protagonist oder Berater ist möglich, denn Influencer wissen genauestens über die Social-Media-Welt bescheid und können Ihnen wertvolle Tipps bezüglich relevanter Zielgruppen für Ihre Produkte geben.

Methodiken des Online Marketings – Der Online Marketing Kreislauf

Um den perfekten Online Marketing Mix für Ihr Unternehmen zu finden, hat man in der Anfangszeit meist viel mit "Try & Error" und einer iterativen Vorgehensweise zu tun. Dadurch sammeln Sie als Unternehmen viel Erfahrung und mit der Zeit wird die Anzahl der Fehlversuche immer weiter sinken und Sie erstellen ein für Ihr Unternehmen maßgeschneidertes Online Marketing Portfolio. Damit Sie Ihre Marketing Strategie stets verbessern und immer genauer planen können, sollten alle Online Marketing Aktivitäten einen stetigen Prüfungszyklus durchlaufen. Dieser ist in der folgenden Abbildung dargestellt und besteht aus Tracking, Datenaufbereitung, Analyse, Optimierung und Erfolgsmessung. So verbessern Sie stets die Performance Ihrer Online Marketing Kampagnen und nehmen die besten Learnings aus der Try & Error Methode. Permanentes Lernen und ein eigenes internes Know-How aufbauen ist hierbei das wichtigste. Hinzu kommt, dass Sie immer auf dem neusten Stand was Technik, Tools und gesellschaftliche Entwicklungen angeht.

Online Marketing Kreislauf
Dieser Kreisprozess optimiert Ihr Online Marketing und macht Ihre Marketing Strategie erfolgreich.
  • Tracking: Tracking beschreibt den technischen Ablauf zu Ansammlung von Daten. Sie können einzelne Nutzer auf Ihrer Website verfolgen und lernen mehr über Ihre Zielgruppe. Um ein optimales Tracking zu gewähren, sollten Sie stehts auf die Cookie-Laufzeiten und Multi-Channel Tracking achten. Kostenlose Tools stellt hier Google mit "Google Analytics" oder der "Google Search Console" zur Verfügung
  • Datenaufbereitung: Online lassen sich sehr einfach viele Daten sammeln, diese gilt es anschließend aufzubereiten und durch Tabellen, Charts oder Diagramme zu visualisieren. Dies sollte jedoch nicht ohne Bedacht gemacht werden, Sie sollten sich vorher bereits überlegen, welches Ziel Sie mit der Datenaufbereitung verfolgen und wie Sie davon profitieren können.
  • Analyse: Durch die Auswertung der aufbereiteten Daten können Rückschlüsse über das Optimierungspotential Ihrer Online Marketing Kampagnen gezogen werden. Damit diese Rückschlüsse auch aussagekräftig sind, sollten ausreichend Daten vorhanden sein, um statistisch valide Aussagen treffen zu können. Sammeln Sie also genügend Daten, um keine falschen Maßnahmen zu ergreifen.
  • Optimierung: Die Rückschlüsse, welche in der Analyse gezogen werden, werden anschließend für die Optimierung Ihres Online Marketings umgesetzt. Das wichtigste ist hierbei ein zielorientiertes Arbeiten, aber auch Kreativität und ein ausgeklügeltes Konzept dürfen nicht unterschätzt werden. Denn im Online Marketing sollte nichts dem Zufall oder dem Gefühl überlassen werden und Optimierungen immer datenbasiert durchgeführt werden.
  • Erfolgskontrolle: Nach dem Ausführen der neuen Maßnahmen, gilt es diese zu überprüfen und so schauen, ob eine Verbesserung der Kennzahlen vorliegt. Dies ist meistens an bestimmten Conversion-Rates zu überprüfen. Eine Conversion kann in diesem Fall von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich ausfallen und reicht von Kontaktdaten über Verkäufe bis hin zur Anmeldung für einen Newsletter.

Online Marketing Kosten – Was kostet Online Marketing?

Allgemein ist zu sagen, dass die Kosten des Online Marketing ganz davon abhängen wie hoch Ihr Budget und Ihre Arbeitskraft ist. Nach oben sind den Kosten, wie so häufig, keine Grenzen gesetzt, jedoch sollten Sie über ein gewisses Grundbudget verfügen, um funktionierende Maßnahmen treffen zu können. Falls Sie Anfangs über ein geringes Budget verfügen und die Kosten niedrig halten wollen, sollten Sie wahrscheinlich erst einmal in SEO-Maßnahmen investieren. Denn im SEO kann man viel durch Arbeitskraft erreichen und muss nicht viel Geld für Programme oder Werbung ausgeben. So kosten die bekanntesten SEO-Tools wie Sistrix oder SEMrush knapp 100€ im Monat, womit sie aber bereits in der Oberklasse der SEO-Tools unterwegs sind. Eine günstigere Alternative für Anfänger wäre in diesem Fall beispielsweise Seobility für 39,90€ im Monat.

Falls Sie jedoch über ein größeres Marketing Budget verfügen und direkt wachsen wollen, sollten Sie eher Werbung (Ads) im Internet schalten. Dies funktioniert, wie bereits erwähnt, auf sämtlichen Social Media Plattformen und im Google Display Netzwerk sowie in den Google Suchergebnissen mit Google Ads. Hier ist dem Budget keine Grenze gesetzt, je nach Keyword bzw. Displayanzeige kann ein Klick hier wenige Cent bis mehrere Euro kosten. Abhängig ist dies von der Konkurrenz und dem Wert, den diese hinter dem Klick sieht. So können Sie also sicher gehen, dass interessierte Personen auf Ihre Website finden. Das Interessante am Ads schalten ist die gute Skalierbarkeit dahinter, denn sobald Sie einmal herausgefunden haben, wieviel Sie für einen Klick ausgeben und wieviel Sie damit wieder einnehmen (Return of Investment, ROI) können Sie einfach errechnen, wann das Schalten der Werbung noch profitabel ist. Um herauszufinden, welche Keywords für Ihr Unternehmen im SEO und im SEA interessant sind, sollten sie den kostenlosen "Keyword-Planner" von Google Ads nutzen.

Auch wenn sich nicht genau oder allgemein sagen lässt, wieviel Geld man als Unternehmen in Online Marketing stecken muss, zeichnet sich in den letzten Jahren ein starker Anstieg der Ausgaben für digitale Werbung in Deutschland ab. So haben sich die Ausgaben von 2015 bis 2020 fast verdoppelt.

Ausgaben digitale Werbung Deutschland

Damit Sie eine bessere Kostenprognose für Ihr Online Marketing erhalten, beraten wir Sie gerne unverbindlich und persönlich. Anschließend erhalten Sie kostenlos 3 Angebote von 3 unterschiedlichen Online Marketing Agenturen. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter 03030809245 oder per Mail an info@itportal24.de

Fazit Online Marketing – Brauche ich Online Marketing?

Grundsätzlich ist diese Frage kurz und knapp zu beantworten: Ja! Denn mittlerweile gehört Online Marketing zu einem ausgeglichenen Marketing Mix dazu und jedes Unternehmen ist heutzutage durch eine Website im Internet vertreten. Erweitern Sie Ihre Reichweite und gewinnen Sie neue Kunden im Internet. Wie erfolgreich man dabei sein kann, sehen Sie an großen Unternehmen wie Amazon oder Zalando. Bevor Sie allerdings mit dem Online Marketing starten, sollten Sie sich einen genauen Plan über für Ihr Unternehmen interessante Online Marketing Kanäle machen. Dafür ist es wichtig, dass Sie Ihre Zielgruppe gut kennen. Junge Leute erreicht man eher über Social Media Plattformen wie Instagram oder Tiktok. Ältere Menschen hingegen nutzen häufig Facebook und Unternehmer*innen sind eigentlich immer auf LinkedIn oder Xing zu finden. Sie sollten also in jedem Fall in Online Marketing investieren und herausfinden, ob dieses Modell für Sie funktioniert und wie stark Ihr Unternehmen davon profitieren kann. Anfangs werden Sie etwas "Lehrgeld" bezahlen müssen, um via Try & Error herauszufinden, welche Methoden für Sie funktionieren. Wenn sich eine profitable Strategie finden lässt, können Sie aber genau errechnen, wieviel Geld Sie mit Online Marketing verdienen können.

Lennart Hahn
Ihr persönlicher Berater rund um das Thema Onlineshop. Ich berate Sie gerne kostenfrei und unverbindlich.

+49 30 308 09245

b.penin@itportal24.de

Benedict Penin

Jetzt Angebote anfordern

Kostenfreier und unverbindlicher itPortal24 Projekt-Check in 1 Minute

Das könnte Sie auch interessieren:

Was ist Social Media Marketing? Ein Leitfaden | itPortal24
Digitalisierung
Was ist Social Media Marketing? So pushen Sie Ihre Webpräsenz
Social Media Marketing hat in den letzen Jahren enorm an Bedeutung zugelegt. Lesen Sie hier, wie Soziale Netzwerke Ihre Webpräsenz auf das nächste Level bringen.
So machen wir Ihre IT-Projekte erfolgreich | itportal24
Digitalisierung
Warum itPortal24? So helfen wir Ihrem Unternehmen weiter
Mit unserem großen Partnernetzwerk, bestehend aus über 200 Dienstleistern und Agenturen, ist es uns möglich die idealen Entwickler für Ihr digitales Projekt zu finden.
Digitalisierung – Deswegen im Jahr 2021 | itPortal24
Digitalisierung
Digitalisierung für Ihr Unternehmen im Jahr 2021
Viele Unternehmen haben bereits einen großen Schritt Richtung digitale Transformation gemacht, erfahren Sie wieso 2021 das perfekte Jahr ist um auch Ihr Unternehmen zu digitalisieren.
Change Management Beratung für Unternehmen | itPortal24
Digitalisierung
Change Management Beratung
Mit gutem Change Management sorgen Sie in Ihrem Unternehmen für die reibungslose Einführung von neuen Systemen wie beispielsweise neuer Software. Erfahren Sie, welche Vorteile Sie dabei haben.
So wird Ihr IT-Projekt zum Erfolg! | itportal24
Digitalisierung
Kein Erfolg bei der Umsetzung ihres IT-Projektes? So helfen Ihnen Vermittlungs-Plattformen!
Fehler vermeiden bei Ihrem IT-Projekt- warum eine externe Umsetzung oftmals sinnvoller ist als eine Programmierung inhouse.
Outsourcing von Digitalen Projekten – So klappt es! | itPortal24
Digitalisierung
Outsourcing von Digitalen Projekten – So klappt es!
Outsourcing ist mittlerweile Alltag der heutigen Arbeitskulur. Dabei gibt es neben den Vorteilen einige Dinge zu beachten, damit das ausgelagerte Projekt nicht fehlschlägt.
Förderprogramme für Digitalisierung 2021: Überblick | itportal24
Digitalisierung
Förderung Digitalisierung – Aktuelle Förderprogramme 2021
Erfahren Sie, welche Förderprogramme für Digitalisierungsmaßnahmen in 2021 wichtig sind, wie viel Geld Sie empfangen können und wie einfach der Antrag ist.
go-digital – Staatliches Förderprogramm | itPortal24
Digitalisierung
go-digital – Staatliches Förderprogramm
"go-digital" ist ein staatliches Förderprogramm des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Es soll kleinen und mittleren Unternehmen bei der digitalen Transformation helfen.
Agile Softwareentwicklung – Erfolgreich Projekte entwickeln
Digitalisierung
Agile Softwareentwicklung – Das müssen Sie beachten!
Die agile Softwareentwicklung bringt für Unternehmen viele Chancen mit sich – Lesen Sie hier was zu beachten ist.

Weitere Artikel

itportal24 logo

Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Lassen Sie uns gemeinsam über Ihr Projekt sprechen! Kontaktieren Sie uns und wir melden uns innerhalb von
30 Minuten bei Ihnen für Ihre individuelle Beratung.

Das bieten wir Ihnen:

Kostenloses persönliches Beratungsgespräch

Unabhängige Analyse Ihres Projektes

Unverbindliche Angebote unserer Partner

Lennart Hahn
Icon Standort
Zossener Straße 9, 10961 Berlin
mail
info@itportal24.de
phone
030 308 092 45
Lennart Hahn
Geschäftsführer
Vielen Dank! Wir haben Ihre Anfrage erhalten!
Ein Fehler ist aufgetreten.
Laden Sie die Seite neu und probieren Sie es noch einmal.

Sie sind auf der Suche nach Top-Agenturen?