Lastenheft vs. Pflichtenheft

Lastenheft vs. Pflichtenheft

Der große Guide zu Lasten- und Pflichtenhefte – Definitionen, Unterschiede und Anforderungen.

Jetzt anfragen

Die richtige Planung ist Grundlage für den Erfolg digitaler Projekte. Um eine präzise Planung zu ermöglichen, greifen Unternehmen und Agenturen auf Lasten- und Pflichtenhefte zurück. Moderne Projekte erfordern häufig jedoch ein hohes Maß an Flexibilität, welche die Arbeit mit klassischen Lasten- und Pflichtenheften nicht immer bieten kann. In diesem Artikel erläutern wir, was genau Lasten- und Pflichtenhefte sind, was der Unterschied zwischen den beiden ist und welche Bedeutung ihnen in der modernen Softwareentwicklung zukommt.

Sie benötigen Hilfe beim Lastenheft?
Jetzt anfragen

Lastenheft und Pflichtenheft  – Eine Definition

Oft herrscht Verwirrung zwischen den beiden Begriffen – oftmals werden sie für das gleiche Dokument gehalten. Dabei besteht ein klarer Unterschied zwischen den beiden.

Was ist ein Lastenheft?

Das Lastenheft spiegelt die Sicht des Auftraggebers, also des Kunden, wider. Im Lastenheft definiert dieser seine gesamten Anforderungen an das Projekt bzw. Produkt. Der Auftragnehmer nutzt das Lastenheft dann als Grundlage für die Anfertigung des Pflichtenhefts.

  • Wird vom Auftraggeber erstellt
  • Beinhaltet alle Anforderungen, die an das Produkt gestellt werden
  • Stellt die Basis dar für das Angebot des Anbieters und bildet damit die Grundlage für das Pflichtenheft
  • Aus Sicht des Kunden

Vom Lastenheft zum Pflichtenheft

Das Pflichtenheft beschreibt die Auftragnehmer-Seite. Hier wird festgehalten, wie das Problem des Kunden gelöst werden soll. Dafür werden alle technischen Anforderungen festgehalten: Welche Funktionen werden eingeführt und wie werden diese umgesetzt? Bevor es an die Umsetzung geht, muss das Pflichtenheft vom Auftraggeber abgesegnet werden.

  • Wird hauptsächlich vom Software-Anbieter verfasst und bildet den Lösungsansatz
  • Alle Anforderungen werden auf technischer Basis festgehalten: Welche Funktionen werden eingeführt und wie werden diese umgesetzt
  • Wird vom Auftraggeber abgesegnet, bevor es an die Umsetzung geht
  • Aus Sicht des Dienstleisters

Was genau steht im Lastenheft?

Es ist wichtig, die Anforderungen so präzise wie möglich zu definieren. Nur so können Preis und Zeitaufwand zuverlässig geschätzt werden – außerdem erhalten Sie nur bei optimaler Anforderungsdefinition genau das Produkt erhalten, welches am besten für die Erreichung Ihrer Ziele geeignet ist.

Aus diesem Grund gibt es einige Punkte, die fest in jedem Lastenheft verankert sein sollten:

  • Konzept & Rahmenbedingungen
  • Ausgangssituation
  • Ist-Zustand
  • Soll-Zustand bzw. Zielsetzung
  • Projektbeteiligte
  • Funktionale Anforderungen
  • Nichtfunktionale Anforderungen
  • Schnittstellen
  • Lieferumfang
  • Abnahmekriterien
check-circle

Tipp

Weiterhin wird unterschieden zwischen Projektanforderungen und Systemanforderungen. Projektanforderungen (Budget, Systemanforderungen, Kapazitäten) sind, im Gegensatz zu den Systemanforderungen, erst nach Projektabschluss hinfällig und sollten deshalb gesondert formuliert werden.

Wir finden passende Experten für Sie

This is some text inside of a div block.
Kostenfrei Agenturen finden
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Bereit, Ihr Projekt auf das nächste Level zu bringen?

Buchen Sie jetzt eine kostenlose und unverbindliche Beratung mit unseren Entwicklungsexperten
Beratungsgespräch sichern
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Jetzt Preisschätzung für Ihr Projekt erhalten

In nur 3 Minuten – 100 % kostenfrei

Sind Lasten- und Pflichtenhefte noch zeitgemäß?

Der größte Vorteil von klassischen Lasten- und Pflichtenheften ist die große Planungs- und Budgetsicherheit. Der Auftraggeber weiß ganz genau, was er geliefert bekommt und wie viel er am Ende dafür zahlen muss.

Das funktioniert insbesondere dann gut, wenn zu erwarten ist, dass der Projektrahmen für einen langen Zeitraum unverändert bleibt – eine Annahme, die heute nur noch selten zutrifft.

Das Problem klassischer Lastenhefte

Die Welt, wie wir sie heute kennen, zeichnet sich vor allem durch wachsende Komplexität und stetigen Wandel aus. Dadurch kann es zu Planungsunsicherheiten kommen. Die Konzeption, Planung und Umsetzung eines Projektes kann mehrere Monate in Anspruch nehmen, innerhalb derer sich wichtige Rahmenbedingungen ändern können. Bereits im Entwicklungsprozess kann sich herauskristallisieren, dass das Produkt, in der Form, wie es zu Beginn geplant wurde, nicht mehr die beste Lösung darstellt.

Besonders bei Softwareprojekten diese Problematik allgegenwärtig. Erfahrungsgemäß wird selten exakt die Lösung entwickelt, die anfangs noch geplant wurde – und das ist auch gut so!

Häufig kommt es während der Umsetzung zu einem Lernprozess, in welchem neue Erkenntnisse zum Ausdefinieren eines Produktes beitragen können. Insofern kann es äußerst nachteilig für Auftraggeber sein, alle Anforderungen an ein Produkt bereits vor der Umsetzung fest zu definieren und als Auftragsgrundlage zu nehmen.

Projekte, die klassisch auf dem Lasten- und Pflichtenheft-Prinzip beruhen, sind mit dieser Herangehensweise nicht flexibel genug. Das Management muss schnell auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren können.

Wie kann man den Entwicklungsprozess flexibel gestalten?

Um den oben genannten Lernprozess angemessen in den Entwicklungsprozess integrieren zu können, kommt häufig agiles Arbeiten zum Einsatz.

Die agile Softwareentwicklung erfolgt in kleinen Schritten, sogenannten Entwicklungssprints. In kurzen Entwicklungsphasen von einer Woche bis einem Monat werden neue Entwicklungen und Erkenntnisse direkt mit den Kunden geteilt und besprochen. Ziel ist es, schnell zu einer ersten Lösung, oft ein MVP (Minimal Viable Product) zu gelangen. Auf diese Weise können neue Learnings stetig in den Entwicklungsprozess integriert werden.

Finden Sie den richtigen Partner für Ihren Onlineshop

3 Top-Angebote in 3 Minuten einholen
Kostenfrei Agenturen finden
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Bereit, Ihr Projekt auf das nächste Level zu bringen?

Buchen Sie jetzt eine kostenlose und unverbindliche Beratung mit unseren Entwicklungsexperten
Beratungsgespräch sichern
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Jetzt Preisschätzung für Ihr Projekt erhalten

In nur 3 Minuten – 100 % kostenfrei

Wie definiert man agile Anforderungen?

Das Ziel ist zu lernen, was man wirklich braucht, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Dies ist nicht immer deckungsgleich mit dem, was zu Beginn von der Lösung erwünscht worden ist.

In einem agilen Prozess wird das Lernen durch eine interaktive Vorgehensweise in Sprints ermöglicht, wodurch neue Erkenntnisse in den nächsten Sprints integriert werden können. Das kann bedeuten, dass im Vorfeld gesetzte Anforderungen an Bedeutung verlieren und deren Umsetzung möglicherweise nicht mehr sinnvoll ist.

Ist eine genaue Planung in agilen Prozessen also gar nicht mehr notwendig?

Doch! Agiles Arbeiten ist nicht gleichzusetzen mit planlosem Arbeiten. Es kann trotzdem sinnvoll sein, ein Lastenheft anzulegen und sich ausgiebig Gedanken zu den wichtigsten Anforderungen zu machen. Lediglich die Form des Lastenhefts kann sich vom klassischen unterscheiden.

Das agile Lastenheft

Im agilen Lastenheft werden im Gegensatz zum klassischen Lastenheft nicht alle Aspekte ins kleinste Detail ausformuliert. Bereits vorhandene Anforderungen werden gesammelt und eine erste Version des Lastenhefts erstellt.

Auf Grundlage der ersten Version wird bereits mit der Umsetzung begonnen, in deren Zuge weitere Anforderungen hinzukommen. Darauf entstehen in der Folge weitere, genauer definierte Versionen des Lastenhefts.

Vorteile des agilen Lastenheftes

  • Die Umsetzung beginnt früher, die sonst lange Vorlaufphase bis zur Fertigstellung des Lastenheftes wird umgangen
  • Auf geänderte Rahmenbedingungen kann schnell reagiert werden
  • Es werden nur jene Anforderungen formuliert, die am Ende auch umgesetzt werden
  • Aus neuen Learnings, welche im Prozess entstehen können

Agiles Projektmanagement mit SCRUM

Scrum kommt aus der Softwareentwicklung und ist die wohl bekannteste agile Arbeitsmethode. Die Entwicklung findet in kurzen, 1- bis 2-wöchigen Sprints statt. Nach jedem Sprint können die Ergebnisse getestet und die Anforderungen für den nächsten Sprint angepasst werden.

Bei Scrum wird vollständig auf die Erstellung von Lastenheft und Pflichtenheft verzichtet. Stattdessen wird mit einem Backlog sowie mit User-Stories gearbeitet.

Backlog statt Lastenheft

  • in dem Backlog werden Tasks für den nächsten Sprint angelegt
  • der Backlog lässt sich als kleines, flexibles Lastenheft und Pflichtenheft verstehen, denn dort werden die Anforderungen als auch die Lösungsansätze definiert
  • weiterhin hilft die regelmäßige Erstellung von User-Stories, die Anforderungen zu präzisieren und zu aktualisieren
check-circle

User Stories

User-Stories (oder Anwendererzählungen) bestehen aus wenigen Sätzen, die beschreiben, was ein Nutzer mit einem Produkt bzw. einem Softwarefeature machen will oder muss. Sie zeigt, welchen Wert das Produkt oder eine Funktion für den Nutzer hat.

Lastenheft und Leistungsbeschreibung: Was ist der Unterschied?

Bei öffentlichen Ausschreibungen oder im Bauprojektmanagement wird oftmals von der Leistungsbeschreibung gesprochen. In dieser wird im Einzelnen definiert, was beschafft werden soll. Sie ist das Schlüsseldokument im Vergabeverfahren, denn auf Ihrer Basis werden die Angebote erstellt. Insofern ist die Leistungsbeschreibung gleichzusetzen mit dem Lastenheft.

Allerdings ist anzumerken, dass die allgemeinen Anforderungen an die Leistungsbeschreibung in § 121 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) festgelegt sind. Dort heißt es unter anderem:

"In der Leistungsbeschreibung ist der Auftragsgegenstand so eindeutig und erschöpfend wie möglich zu beschreiben, sodass die Beschreibung für alle Unternehmen im gleichen Sinne verständlich ist und die Angebote miteinander verglichen werden können. Die Leistungsbeschreibung enthält die Funktions- oder Leistungsanforderungen oder eine Beschreibung der zu lösenden Aufgabe, deren Kenntnis für die Erstellung des Angebots erforderlich ist, sowie die Umstände und Bedingungen der Leistungserbringung."

Wir finden passende Experten für Sie

Kostenfrei Agenturen finden
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Bereit, Ihr Projekt auf das nächste Level zu bringen?

Buchen Sie jetzt eine kostenlose und unverbindliche Beratung mit unseren Entwicklungsexperten
Beratungsgespräch sichern
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Jetzt Preisschätzung für Ihr Projekt erhalten

In nur 3 Minuten – 100 % kostenfrei

Fazit – Lastenheft und Pflichtenheft

Das klassische Lastenheft und Pflichtenheft stellt vor allem in der Entwicklung von Software nur noch selten die optimale Lösung dar. Deshalb lösen agile Entwicklungsmethoden immer häufiger klassische Lasten- und Pflichtenhefte ab.

Wie unterstützt Sie itPortal24?

Besonders wenn kein oder wenig IT-Know-how vorhanden ist, kann die Erstellung eines präzisen Lastenhefts eine große Herausforderung darstellen. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Anforderungsanalyse sowie bei der Definition von Anforderungen. Wir stellen sicher, dass Lasten- als auch Pflichtenhefte im Sinne des Kunden kommuniziert werden.

Wir finden passende Experten für Sie

This is some text inside of a div block.
Kostenfrei Agenturen finden
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Bereit, Ihr Projekt auf das nächste Level zu bringen?

Buchen Sie jetzt eine kostenlose und unverbindliche Beratung mit unseren Entwicklungsexperten
Beratungsgespräch sichern
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Jetzt Preisschätzung für Ihr Projekt erhalten

In nur 3 Minuten – 100 % kostenfrei

FAQ – Ihre Fragen zum Thema

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Was sind funktionale bzw. nicht-funktionale Anforderungen?

Funktionale Anforderungen sind spezifisch für ein Produkt und beziehen sich direkt auf dessen Zweck: Das Produkt nutzt die Handykamera, um Barcodes zu scannen und Informationen über Produkte anzuzeigen. Nicht-funktionale sind systemunspezifische Anforderungen, welche sich beispielsweise auf Ressourcenverbrauch, IT-Sicherheit, oder Geschwindigkeit beziehen.

Wann lohnt sich die Erstellung von Lastenheft und Pflichtenheft?

Klassische Lasten- und Pflichtenhefte lohnen sich bei Projekten mit festen Budgetgrenzen und gleichbleibenden Rahmenbedingungen. Bei vielen Softwareprojekten können Lasten- und Pflichtenhefte nachteilig für Kunden sein, weshalb wir dort agile Arbeitsmethoden empfehlen.

Wer erstellt das Pflichtenheft?

Das Pflichtenheft bildet das Angebot des Auftragnehmers und beinhaltet die Lösungsansätze für die im Lastenheft formulierten Anforderungen. Das Pflichtenheft wird in gegenseitiger Absprache vom Auftragnehmer erstellt.

Wer erstellt das Lastenheft?

Das Lastenheft beinhaltet alle Anforderungen an das zu erstellende Produkt und wird vom Auftraggeber verfasst.

Jetzt individuelle Angebote anfordern & Top-Entwickler finden

Kostenloser Projekt-Check in 3 Minuten

online-marketing

Sie sind auf der Suche nach zertifizierten Agenturen?

Agentur finden
Preisschätzung
Geprüfte Agenturen
Unverbindlich
In nur 3 Minuten

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren:

Outsourcing vs. Offshoring vs. Nearshoring
Outsourcing vs. Offshoring vs. Nearshoring
Digitalisierung
Outsourcing vs. Offshoring vs. Nearshoring
Outsourcing ermöglicht es vielen Unternehmen Kosten zu sparen. Um effektives Outsourcing zu gewährleisten, gilt es zunächst, die richtige Outsourcing-Strategie für das eigene Unternehmen zu wählen.
Digitalisierung für Ihr Unternehmen im Jahr 2024
Digitalisierung für Ihr Unternehmen im Jahr 2024
Digitalisierung
Digitalisierung für Ihr Unternehmen im Jahr 2024
Viele Unternehmen haben bereits einen großen Schritt Richtung digitale Transformation gemacht, erfahren Sie wieso 2024 das perfekte Jahr ist um auch Ihr Unternehmen zu digitalisieren.
KI in der Produktion
KI in der Produktion
Digitalisierung
KI in der Produktion
Künstliche Intelligenz revolutioniert die Produktionswelt, indem sie Prozesse automatisiert, die Effizienz steigert und eine neue Ära der Qualitätskontrolle einläutet. Von vorausschauender Wartung bis hin zur kollaborativen Robotik, KI ist der Schlüssel zu einer nachhaltigeren und effizienteren Fertigungsindustrie
Cybersicherheit mit künstlicher Intelligenz
Cybersicherheit mit künstlicher Intelligenz
Digitalisierung
Cybersicherheit mit künstlicher Intelligenz
In einer Ära, in der Cyberangriffe immer raffinierter werden, erweist sich KI als unverzichtbares Werkzeug im Kampf gegen digitale Gefahren. Diese Technologie revolutioniert nicht nur die Erkennung und Abwehr von Cyberbedrohungen, sondern stellt auch neue Herausforderungen und Chancen dar.
Förderung Digitalisierung – Aktuelle Förderprogramme 2024
Förderung Digitalisierung – Aktuelle Förderprogramme 2024
Digitalisierung
Förderung Digitalisierung – Aktuelle Förderprogramme 2024
Erfahren Sie, welche Förderprogramme für Digitalisierungsmaßnahmen in 2024 wichtig sind, wie viel Geld Sie empfangen können und wie einfach der Antrag ist.
Machine Learning in der Produktion
Machine Learning in der Produktion
Digitalisierung
Machine Learning in der Produktion
Machine Learning revolutioniert die Produktion, indem es Effizienz steigert, präventive Instandhaltung ermöglicht und Energieverbrauch optimiert. Die Qualität der Daten spielt dabei eine entscheidende Rolle für den Erfolg dieser innovativen Technologie.
Was ist maschinelles Lernen?
Was ist maschinelles Lernen?
Digitalisierung
Was ist maschinelles Lernen?
Als wichtiger Teilbereich der künstlichen Intelligenz ist Machine Learning bereits heute ein wichtiges Werkzeug für Unternehmen. Wir zeigen Anwendungstrends und klären die typischen Herausforderungen für Unternehmen.
Was ist Big Data und wie können Unternehmen davon profitieren?
Was ist Big Data und wie können Unternehmen davon profitieren?
Digitalisierung
Was ist Big Data und wie können Unternehmen davon profitieren?
Mit der Verwendung von Big Data können Unternehmen klare Geschäftsvorteile erzielen. Dabei gilt es jedoch einige Datenschutzmaßnahmen zu beachten.
KI Trends, die das Jahr 2024 bestimmen werden
KI Trends, die das Jahr 2024 bestimmen werden
Digitalisierung
KI Trends, die das Jahr 2024 bestimmen werden
2024 markiert einen Wendepunkt in der KI-Entwicklung, mit Durchbrüchen in der Sprachverarbeitung, Cybersicherheit und Cloud-Technologien. Diese Fortschritte werden die Landschaft der Künstlichen Intelligenz prägen.
Was ist künstliche Intelligenz?
Was ist künstliche Intelligenz?
Digitalisierung
Was ist künstliche Intelligenz?
In jüngster Zeit verzeichnet das Gebiet der künstlichen Intelligenz rasante Fortschritte. Was genau es mit künstliche Intelligenz auf sich hat und was sie für Unternehmen bedeutet klären wir in diesem Artikel.
Wie personalisiertes Marketing durch KI das Kundenerlebnis verbessert
Wie personalisiertes Marketing durch KI das Kundenerlebnis verbessert
Digitalisierung
Wie personalisiertes Marketing durch KI das Kundenerlebnis verbessert
KI-Technologien ermöglichen es, schnell und effizient große Menge an Daten zu analysieren und Geschäftsprozesse zu automatisieren. Dies ergibt vollkommen neue Möglichkeiten für Unternehmen, personalisiertes Marketing zu betreiben.
Maschinelles Lernen im Unternehmen implementieren
Maschinelles Lernen im Unternehmen implementieren
Digitalisierung
Maschinelles Lernen im Unternehmen implementieren
Maschinelles Lernen revolutioniert die Geschäftswelt durch effizientere Datenanalyse und verbesserte Kundeninteraktionen. Dieser Leitfaden beleuchtet konkrete Schritte und Herausforderungen bei der Implementierung von ML in Unternehmen.
Was ist ein ERP-System?
Was ist ein ERP-System?
Digitalisierung
Was ist ein ERP-System?
Ein ERP-System bildet das Herz der Verwaltung und Skalierung erfolgreicher E-Commerce Unternehmen.
Minimum Viable Product
Minimum Viable Product
Digitalisierung
Minimum Viable Product
Ein MVP ist ein wichtiges Werkzeug, um bereits früh die Resonanz auf ein Produkt zu testen. Dadurch lassen sich klare Kostenvorteile erzielen.
Datenschutz im Homeoffice – Ein umfassender Leitfaden
Datenschutz im Homeoffice – Ein umfassender Leitfaden
Digitalisierung
Datenschutz im Homeoffice – Ein umfassender Leitfaden
Die Möglichkeit zum Homeoffice ist spätestens seit der Pandemie in vielen Branchen zum Standard geworden. Dabei stellen sich jedoch neue Herausforderungen, wie man firmeninterne Daten auch außerhalb der Geschäftsräume effektiv schützen kann.
Die 8 besten KI Suchmaschinen in 2024
Die 8 besten KI Suchmaschinen in 2024
Digitalisierung
Die 8 besten KI Suchmaschinen in 2024
KI-Suchmaschinen wie Google Bard und Ecosia Chat verändern die Landschaft der Online-Suche mit fortschrittlichen Algorithmen und benutzerzentrierten Ansätzen. Diese Technologien bieten nicht nur präzisere Antworten, sondern auch ein tiefgreifendes Verständnis für Nutzeranfragen und Umweltbewusstsein.
KI im Einzelhandel
KI im Einzelhandel
Digitalisierung
KI im Einzelhandel
Künstliche Intelligenz im Einzelhandel ermöglicht eine neue Ebene der Effizienz und Kundenzufriedenheit, von personalisierten Einkaufserlebnissen bis hin zu optimierter Lagerverwaltung. KI-Technologien bieten Optimierungsmöglichkeiten sowohl der Betriebsabläufe, als auch der Nachhaltigkeitsbemühungen im Retail-Sektor.
Machine Learning und IT-Security
Machine Learning und IT-Security
Digitalisierung
Machine Learning und IT-Security
Machine Learning transformiert die IT-Sicherheit durch präzise Erkennung von Cyberbedrohungen, während Datenschutz und funktionale Sicherheit als Schlüsselelemente für vertrauenswürdige Systeme dienen.
Was sind Smart Contracts?
Was sind Smart Contracts?
Digitalisierung
Was sind Smart Contracts?
Smart Contracts bieten eine völlig neue Möglichkeit, Vertragsabwicklungen zu automatisieren. Da sie auf der Blockchain laufen, gestalten Sie sich darüber hinaus als sehr sicher.
Outsourcing von digitalen Projekten – So klappt es!
Outsourcing von digitalen Projekten – So klappt es!
Digitalisierung
Outsourcing von digitalen Projekten – So klappt es!
Outsourcing ist mittlerweile Alltag der heutigen Arbeitskultur. Dabei gibt es neben den Vorteilen einige Dinge zu beachten, damit das ausgelagerte Projekt nicht fehlschlägt.
Change Management Beratung
Change Management Beratung
Digitalisierung
Change Management Beratung
Mit gutem Change Management sorgen Sie in Ihrem Unternehmen für die reibungslose Einführung von neuen Systemen wie beispielsweise neuer Software. Erfahren Sie, welche Vorteile Sie dabei haben.
Data Science – Analyse und Auswertung von großen Datenmengen
Data Science – Analyse und Auswertung von großen Datenmengen
Digitalisierung
Data Science – Analyse und Auswertung von großen Datenmengen
Durch die Digitalisierung fallen in Unternehmen immer größere Datenmengen an. Data Science hilft Ihnen diese zu verwalten, zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.
KI im Marketing: Definition, Anwendungen und Trends
KI im Marketing: Definition, Anwendungen und Trends
Digitalisierung
KI im Marketing: Definition, Anwendungen und Trends
Textertellung, Datenanalyse oder SEO – Künstliche Intelligenz ermöglicht es, die Arbeitsprozesse vieler Bereiche im Marekting zu optimieren.
Chatbots erklärt: Definition, Arten und Funktionsweise
Chatbots erklärt: Definition, Arten und Funktionsweise
Digitalisierung
Chatbots erklärt: Definition, Arten und Funktionsweise
Richtig eingesetzt, können Chatbots die Verfügbarkeit und Qualität des Kundenservice drastisch erhöhen. Doch bauch weitere Unternehmensbereiche können von dem Einsatz von Chatbots profitieren.
5 Beispiele für erfolgreiche MVP Startups
5 Beispiele für erfolgreiche MVP Startups
Digitalisierung
5 Beispiele für erfolgreiche MVP Startups
MVPs tragen oftmals wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Wir zeigen Ihnen die 5 erfolgreichsten MVP Beispiele.
Agile Softwareentwicklung – einfach erklärt!
Agile Softwareentwicklung – einfach erklärt!
Digitalisierung
Agile Softwareentwicklung – einfach erklärt!
Die agile Softwareentwicklung bringt für Unternehmen viele Chancen mit sich – Lesen Sie hier was zu beachten ist.
Big Data im Marketing
Big Data im Marketing
Digitalisierung
Big Data im Marketing
Mit der Sammlung und Auswertung von Big Data können Marketingkampagnen optimiert und der Marketing ROI deutlich gesteigert werden.
Digitalisierung im Vertrieb
Digitalisierung im Vertrieb
Digitalisierung
Digitalisierung im Vertrieb
Die Digitalisierung macht auch vor B2B-Unternehmen nicht halt. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie von der vertrieblichen Digitalisierung profitieren können.
Large Language Models erklärt: Funktionen, Vorteile und Herausforderungen
Large Language Models erklärt: Funktionen, Vorteile und Herausforderungen
Digitalisierung
Large Language Models erklärt: Funktionen, Vorteile und Herausforderungen
Large Language Models wie ChatGPT haben unsere Art zu leben grundsätzlich verändert. Wir zeigen, was genau es mit den sogenannten LLMs auf sich hat.
Machine Learning Trends für Unternehmen
Machine Learning Trends für Unternehmen
Digitalisierung
Machine Learning Trends für Unternehmen
Entdecken Sie die fünf bahnbrechenden Machine Learning Trends für 2024, die Ihr Unternehmen revolutionieren werden. Von multimodaler KI bis hin zu fortschrittlichen Konversations-KI-Systemen – erfahren Sie, wie diese Entwicklungen Ihre Geschäftsstrategien transformieren können.
Was ist AI-as-a-Service?
Was ist AI-as-a-Service?
Digitalisierung
Was ist AI-as-a-Service?
Mit AIaaS können Unternehmen von der Flexibilität und Skalierbarkeit der Cloud-basierten KI profitieren, um ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und innovative Lösungen zu entwickeln. Dieser Ansatz eröffnet neue Möglichkeiten für Unternehmen jeder Größe, sich die Macht der KI zunutze zu machen.
ERP-Implementierung: Das Wichtigste im Überblick
ERP-Implementierung: Das Wichtigste im Überblick
Digitalisierung
ERP-Implementierung: Das Wichtigste im Überblick
Ein entscheidender Schritt bei der ERP-Einführung ist die Implementierung des neuen ERP-Systems. In diesem Artikel erfahren Sie, aus welchen Schritten die ERP-Implementierung besteht und wie Sie diese erfolgreich in Ihrem Unternehmen durchführen.
IT-Outsourcing – Definition, Ziele, Vor- und Nachteile
IT-Outsourcing – Definition, Ziele, Vor- und Nachteile
Digitalisierung
IT-Outsourcing – Definition, Ziele, Vor- und Nachteile
Neben großen Unternehmen profitieren heute auch KMUs von den Vorzügen des Outsourcing. Was es damit genau auf sich hat und wie Sie erfolgreich outsourcen erfahren Sie in diesem Artikel.
Cybersicherheit für Unternehmen
Cybersicherheit für Unternehmen
Digitalisierung
Cybersicherheit für Unternehmen
Vor allem kleine Unternehmen können Zielscheibe von Cyberkriminellen werden. Erfahren Sie, was es mit Cybersecurity auf sich hat und wie Sie diese erfolgreich in Ihrem Unternehmen umsetzen können.
Wie können Unternehmen künstliche Intelligenz nutzen?
Wie können Unternehmen künstliche Intelligenz nutzen?
Digitalisierung
Wie können Unternehmen künstliche Intelligenz nutzen?
Immer mehr Unternehmen nutzen künstliche Intelligenz, um Prozesse zu vereinfachen und sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Während KI in einigen Branchen zum Einsatz kommt, gilt es bei der Implementierung verschiedene Herausforderungen zu beachten.
5 Gründe, die für eine IT-Beratung sprechen
5 Gründe, die für eine IT-Beratung sprechen
Digitalisierung
5 Gründe, die für eine IT-Beratung sprechen
Eine professionelle IT-Beratung kann ein wichtiger Beitrag für Ihren unternehmerischen Erfolg sein. Wir verraten, welche Vorteile Sie aus einer IT-Beratung ziehen können und wie Sie die besten Anbieter finde.
Blockchain im Supply Chain Management
Blockchain im Supply Chain Management
Digitalisierung
Blockchain im Supply Chain Management
Eine Einleitung in die Nutzung von Blockchain Technologie im Supply Chain Management – Vorteile und Praxisbeispiele.
KI-Einsatzgebiete: Wie künstliche Intelligenz Branchen revolutioniert
KI-Einsatzgebiete: Wie künstliche Intelligenz Branchen revolutioniert
Digitalisierung
KI-Einsatzgebiete: Wie künstliche Intelligenz Branchen revolutioniert
KI-Technologien sind auf dem Vormasch und kommen in den verschiedensten Branchen zum Einsatz. Erfahren Sie, wie auch Ihr Unternehmen von KI profitieren kann.
go-digital – Staatliches Förderprogramm
go-digital – Staatliches Förderprogramm
Digitalisierung
go-digital – Staatliches Förderprogramm
"go-digital" ist ein staatliches Förderprogramm des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Es soll kleinen und mittleren Unternehmen bei der digitalen Transformation helfen.
Was ist Generative KI?
Was ist Generative KI?
Digitalisierung
Was ist Generative KI?
Generative KI ist in der Lage, komplett eigenständig neue Inhalte wie Texte, Bilder, Musik oder Videos zu erstellen. Damit bietet sie einen herausragenden Mehrwert in unzähligen Branchen.
Fehler bei der IT-Beratung und wie Sie diese vermeiden
Fehler bei der IT-Beratung und wie Sie diese vermeiden
Digitalisierung
Fehler bei der IT-Beratung und wie Sie diese vermeiden
Eine professionelle IT-Beratung ist häufig ein essenzieller Schritt für den Unternehmenserfolg. Nicht alle Berater haben jedoch die gleiche Beratungsqualität. Wir zeigen, wie Sie typische Beratungsfehler erkennen können.
Was ist ein CRM-System? – So sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil
Was ist ein CRM-System? – So sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil
Digitalisierung
Was ist ein CRM-System? – So sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil
CRM-Systeme sind leistungsstarke Tools, um Ihr Kundenmanagement und Ihren Kundenservice zu verbessern. Erfahren Sie hier, was es mit mit CRM-Software auf sich hat.
Blockchain im Mittelstand
Blockchain im Mittelstand
Digitalisierung
Blockchain im Mittelstand
Blockchain Technologien bieten die Möglichkeit, Prozesse zu vereinfachen und zu Automatisieren. Besonders der Mittelstand sollte eine Implementierung in Erwägung ziehen.
Die besten KI-Tools im Marketing
Die besten KI-Tools im Marketing
Digitalisierung
Die besten KI-Tools im Marketing
KI-Tools revolutionieren das Marketing, indem sie Prozesse automatisieren, personalisierte Kundenansprachen ermöglichen und die Content-Erstellung neu definieren.
KI in der Medizin
KI in der Medizin
Digitalisierung
KI in der Medizin
Künstliche Intelligenz revolutioniert die medizinische Praxis, von der Verbesserung der MRT-Diagnostik bis hin zur personalisierten Medikation. Wir zeigen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von KI in der Medizin und ihre Auswirkungen auf die Zukunft der Gesundheitsversorgung.
Salesforce – Vor- und Nachteile der CRM-Lösung
Salesforce – Vor- und Nachteile der CRM-Lösung
Digitalisierung
Salesforce – Vor- und Nachteile der CRM-Lösung
Salesforce ist ein leistungsstarkes CRM-System, dass weit mehr als nur Vertrieb kann. Alles zu der CRM-Maschine erhalten Sie hier im Überblick.
Was ist KI Governance und warum ist sie wichtig?
Was ist KI Governance und warum ist sie wichtig?
Digitalisierung
Was ist KI Governance und warum ist sie wichtig?
KI Governance ist mehr als nur ein Schlagwort – es ist der Schlüssel zu einer ethischen und verantwortungsvollen Nutzung von KI-Technologien.
Warum itPortal24? So helfen wir Ihrem Unternehmen weiter
Warum itPortal24? So helfen wir Ihrem Unternehmen weiter
Digitalisierung
Warum itPortal24? So helfen wir Ihrem Unternehmen weiter
Mit unserem großen Partnernetzwerk, bestehend aus über 480 Dienstleistern und Agenturen, ist es uns möglich, die idealen Entwickler für Ihr digitales Projekt zu finden.
Datenschutz im Unternehmen – Wie Sie Ihre Daten schützen können
Datenschutz im Unternehmen – Wie Sie Ihre Daten schützen können
Digitalisierung
Datenschutz im Unternehmen – Wie Sie Ihre Daten schützen können
In Zeiten von Digitalisierung stellt der Datenschutz eine der wichtigsten Disziplinen in Unternehmen dar. Doch mit der richtigen Strategie wird Datenschutz zum Kinderspiel.
Individuelle Softwareentwicklung für Unternehmen
Individuelle Softwareentwicklung für Unternehmen
Digitalisierung
Individuelle Softwareentwicklung für Unternehmen
Während die individuelle Softwareentwicklung mehr Budget in Anspruch nimmt als Standardlösungen, kann Ihre Entwicklung häufig zu Wettbewerbsvorteilen führen. Wir klären, wann sich die individuelle Softwareentwicklung für Sie lohnt – und wann nicht.
KI in der Automobilindustrie
KI in der Automobilindustrie
Digitalisierung
KI in der Automobilindustrie
Künstliche Intelligenz schafft es, gänzlich neue Maßstäbe in der Automobilindustrie zu setzen. Das zeigt sich nicht nur im Endprodukt – bereits während der Herstellung kommen KI-Technologien immer häufiger zum Einsatz.
KI-Robotik – Vorteile & Trends
KI-Robotik – Vorteile & Trends
Digitalisierung
KI-Robotik – Vorteile & Trends
Die Verschmelzung von Künstlicher Intelligenz und Robotertechnologie revolutioniert Branchen von der Fertigung bis zur Medizin, indem sie neue Effizienzstandards setzt und unerforschte Möglichkeiten der Mensch-Maschine-Interaktion eröffnet. Diese fortschrittliche Symbiose verändert nicht nur Arbeitsprozesse, sondern auch unsere alltägliche Interaktion mit Technologie.

Weitere Artikel