LR pixel

App Marketing – Wie vermarkte ich meine App?

Für den Erfolg Ihrer App ist die Vermarktung essentiell – und wird von Jahr zu Jahr immer wichtiger. Da immer mehr Apps entwickelt werden und sich Markt als auch Konkurrenz ständig erweitern, benötigen Sie eine effektive Marketingstrategie. Doch was ist App Marketing eigentlich, welche Ziele verfolgt man damit und wie kann ich meine Erfolge messen? All das erfahren Sie in diesem Artikel.

In diesem Artikel erwartet Sie:

1. Was ist App Marketing?

Sie haben ein einzigartiges Konzept für Ihre App erstellt und viel Arbeit in die Entwicklung gesteckt, aber trotzdem ist Ihre App nach dem Launch nicht richtig angelaufen? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie Ihre Anwendung nicht richtig vermarktet haben.

Beim App Marketing geht es um die Interaktion mit Nutzern. Dort angefangen, wo diese das erste Mal von Ihrer App gehört haben, bis dahin, wo sie treue User sind, die Ihre App täglich nutzen. Wie genau sich diese Interaktion gestaltet, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab. Erstens geht es darum, ob sie Ihre App vollkommen gratis im Appstore anbieten, oder ob Benutzer für den Download oder für die Nutzung in Form einer Subscription zahlen müssen. Zweitens sollte die Strategie der Interaktion mit dem User davon abhängig sein, in welcher Phase der App-Nutzung er sich befindet. Hat der User bisher nur von der App gehört? Hat er sie schon heruntergeladen oder sogar schon seine ersten Aktionen in der App ausgeführt? Ist er ein regelmäßiger User oder sogar schon ein zahlender Nutzer? All das sind entscheidende Phasen in der Nutzung, welche eine spezifisch angepasste Interaktion erfordern, um den User nicht zu verlieren. Beachten Sie dabei, dass das Verhältnis der Anwender zu Ihrem Produkt dabei flexibel ist: Nutzer wechseln häufig zwischen diesen Phasen, das bezeichnet man allgemein als den Mobile Engagement Loop.

App Deinstallationen Jahresverlauf
Anteil der Nutzer, die eine App nach der ersten Benutzung deinstallieren.

 

Während es im Online bzw. im Web Marketing also darum geht, die Sichtbarkeit zu erhöhen und Besucher in zahlende Kunden umzuwandeln, ist das Ziel im App Marketing, die Downloads und das Engagement zu erhöhen. Im folgenden Schritt geht es dann darum, die bestehenden Nutzer in zahlende Kunden zu wandeln, der Ihre App im besten Fall auch noch weiterempfiehlt.

2. App Marketing Kanäle

Im App Marketing gibt es eine große Breite an Marketingkanälen, die jeweils für bestimmte Phasen in der App Nutzung relevant sind. Dafür ist es obligatorisch, im Vorfeld zum Launch ein Marketing-Konzept anzufertigen. Genau genommen beginnt die Vermarktung nämlich schon zu Beginn der Entwicklung von Apps.

Zu Beginn sollten Sie eine Zielgruppenanalyse vornehmen und diese Zielgruppen segmentieren, um die für die jeweiligen Zielgruppen die richtigen Kanäle auszuwählen und Streuverluste zu vermeiden. Zudem sollten Benutzerfreundlichkeit, Wiedererkennungswert und Performance geben sein, weil diese beiden Punkte essentiell für die Beliebtheit der App sein werden.

ASO (App Store Optimization)

Bereits bei der Entwicklung sollten Sie einige Punkte beachten, die sich unter dem Begriff ASO zusammenfassen lassen. ASO ist quasi die App Variante von SEO (Search Engine Optimization). Bei der App Store Optimization geht es darum, Apps so zu optimieren, dass Sie in den App Store Suchergebnissen gute Chancen zu ranken haben. Dabei folgt ASO entsprechend anderen Faktoren als SEO. Besonders auf diese 5 Punkte sollten Sie achten:

  • Name: Der Name sollte kurz und treffend sein, damit er sich leicht gemerkt werden kann. Wenn Ihre App auch außerhalb der DACH-Region angeboten werden soll, achten Sie darauf, dass der Name international gut ausgesprochen und verstanden werden kann.
  • Keywords:  Das Keyword sollte bereits im Namen vorhanden sein, damit es leichter im App Store gefunden werden kann
  • Icon: Das Icon sollte simple und leicht einzuprägen sein. Orientieren Sie sich dabei an Ihrer Konkurrenz und ermitteln Sie die Gemeinsamkeiten der verwendeten Symbole.
  • Kategorie: Ihre App sollte in den treffendsten Kategorien der App Stores gelistet sein, damit Sie die besten Chancen haben, unter den Top 10 der Suchergebnisse zu gelangen.
  • Beschreibungen und Screenshots: Ihre Beschreibung müssen Sie an die Vorgaben des jeweiligen App Stores anpassen. Bei Apple haben Sie wenig Zeichen zur Verfügung und sollten sie mit den passenden Keywords versehen. Bei Google Play ist die Beschreibung für den User und nicht für Keywords gedacht – dort haben Sie mehr Zeichen zur Verfügung und sollten direkt den Nutzer ansprechen. Hier ist die Beschreibung nicht für das Ranking gedacht. Vergessen Sie keinesfalls mit Screenshots die wichtigsten Funktionen Ihrer App zu präsentieren. Anwender möchten im Vorfeld sehen, was Sie herunterladen werden.

ASO ist also besonders in der Findungsphase von Apps relevant. Wichtige KPIs (Key Performance Indicator) für die App Performance an dieser Stelle sind CPM (cost-per-mille), CTR (click-through-rate) und Traffic Source. Diese messen die Anzahl der Impressionen, die Sie für Ihre geschaltet Anzeige bekommen sowie deren Kosten (pro Tausend Impressionen), die Anzahl, wie viele Impressionen zu einem Klick auf Ihre App führen, sowie den Ort, wo der Nutzer Ihre App gefunden hat. Die Messung dieser Faktoren hilft Ihnen dabei herauszufinden, ob Sie die richtigen Zielgruppen ansprechen und ob Sie Ihre Marketing Strategie anpassen müssen.

SEO (Search Engine Optimization)

Wenn Sie eine Website besitzen, sollte diese auf die App verweisen. Alternativ könnten Sie auch eine Website eigens für Ihre App kreieren und versuchen, diese mittels gängigen SEO Taktiken in Suchmaschinen wie Google ranken zu lassen.

Social Media Marketing

Insbesondere wenn Sie jüngere Zielgruppen ansprechen wollen, sollten Sie Social Media Marketing in Betracht ziehen. Dort können Sie sehr präzise die gewünschten Zielgruppen erreichen, welche mit nur einem Klick direkt zu dem App Download gelangen können. Auch Influencer könnten eine große Rolle für Ihre Marketing Strategie spielen.

Analoges Marketing

Denken Sie hier vor allem an Zeitschriften, Flyer oder Verpackungen, auf welchen Sie QR-Codes drucken lassen können, welche direkt zu Ihrer Mobile App im App Store führen. Wie sinnvoll das ist, hängt natürlich von Ihrer Zielgruppe ab.

Offsite Marketing

Sie können Blogger und Online Zeitschriften kontaktieren, ob Sie einen Beitrag zu Ihrer App veröffentlichen wollen. Dafür können Sie auch Testversionen Ihrer App verschicken.

E-Mail Marketing

Mit einem Newsletter können Sie Ihre Abonnenten über Updates und Neue Funktionen Ihrer App in Kenntnis setzen. Denken Sie an den Mobile Engagement Loop.

3. Marketing Erfolg messen: KPIs

Bisher wurden drei mögliche KPIs angesprochen: CTR, CPM und Traffic Source. Diese beziehen sich vor allem auf ASO und sind in der Findungsphase der App relevant. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere KPIs, die relevant für andere App Nutzungsphasen und Marketing Strategien sind.

In der Erwerbsphase sind vor allem die Anzahl der Downloads im App Store und die Demographie der Benutzer relevant. Damit können Sie überprüfen, wie erfolgreich Ihre Kommunikation ist, mehr über Ihre Hauptnutzer herausfinden und potenziell Ihre Maßnahmen entsprechend Optimieren. Verfolgen Sie auch, auf welchen Endgeräten Ihre App am häufigsten heruntergeladen wird, damit Sie Ihr Marketing auf die Entsprechenden Kanäle fokussieren können.

In der Nutzungsphase ist relevant, wie viele aktive Nutzer Ihre Mobile App verzeichnen kann, wie lange die App genutzt wird und in welchem Bildschirm die App beendet wird. Auch sollten Sie schauen, wie oft Ihre App deinstalliert wird und wie viel Zeit bis dahin vergeht.

Letztendlich sollten Sie noch, falls Sie in Ihrer App bezahlte Mitgliedschaft anbieten. Wie hoch die Anzahl der regulären Nutzer ist, die sich in zahlende Nutzer verwandeln und wie viel Zeit bis zu diesen Free-to-Paid Conversions vergeht.  Aber wie können Sie Ihre App eigentlich monetarisieren?

4. Wie kann ich meine App monetarisieren?

Die Entwicklung Ihrer App soll sich natürlich lohnen. Das erreichen Sie am besten, indem Sie Ihre Mobile App Monetarisieren. Das muss aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Nutzung Ihrer App mit direkten Kosten für ihre Nutzer verbunden sein muss. Grundsätzlich gibt es 3 Möglichkeiten, einen finanziellen Mehrwert aus Ihrer App zu schöpfen: Direkt, indirekt oder lateral.

Auf dem direkten Weg können Sie beispielsweise Ihre App kostenpflichtig zum Verkauf anbieten. Das kann aber den Nachteil haben, dass die Hemmschwelle des Downloads höher ist. Deshalb wäre es vielleicht schlauer, Ihre App kostenlos anzubieten, aber um In-App Käufe zu erweitern. Beispielsweise können Zeitschriften einen Artikel pro Tag kostenfrei anbieten, für den Zugang zu allen Artikeln mittels eines kostenpflichtigen Abonnements anbieten. Dadurch erreichen Sie eine höhere Downloadrate und haben die Chance, Ihre regulären Nutzer in zahlende Nutzer umzuwandeln.

Indirekt können Sie Ihre App als Marketingkanal nutzen, um Ihre Produkte zu bewerben. Das erreichen Sie beispielsweise, indem Sie darüber zusätzliche Services anbieten. Brillenhändler können beispielsweise über Ihre App anbieten, ihre Brillen virtuell anzuprobieren. Damit erleichtern Sie Kaufentscheidungen und verringern die Retourenquote.

Lateral können Sie vor allem durch bezahlte Fremdwerbung oder Verkauf von Nutzerdaten Geld verdienen. Fremdwerbung kann aber schnell ein negativer Faktor werden, deshalb sollten Sie in diesem Fall auf Native Ads setzen. Auch mit Nutzerdaten ist Vorsicht geboten, denn diese Sind äußerst sensibel. Hier müssen Sie sich in jedem Falle rechtlich absichern.

Einen ausführlichen Überblick über die Möglichkeiten haben möchten, mit Mobile Apps Geld zu verdienen, schauen lesen Sie folgenden Artikel: 6 Wege mit Ihrer App Geld zu verdienen.

5. Wie viel kostet App Marketing?

Die generelle Entwicklung in den letzten Jahren sieht folgendermaßen aus: Apps entwickeln zu lassen ist durch verschiedene Prozessautomatisierungen tendenziell kostengünstiger geworden, da die Entwicklung schneller abläuft und dadurch weniger Stunden bezahlt werden müssen. Im reinen Entwicklungsprozess einer App sinken die Kosten also. Gleichzeitig ist aber der Teil der Kosten, den die App Vermarktung einnimmt, über die Jahre gewachsen. Das liegt vor allem daran, dass das Angebot an Apps gestiegen ist, also die Konkurrenz größer geworden ist. Um bei steigender Konkurrenz den gleichen Erfolg Ihrer App zu gewährleisten, sollten Sie die Ausgaben für App Marketing erhöhen.

Anstieg App Branche
Anstieg verschiedener Kennzahlen in der App Branche.

Wie sich eine größere Konkurrenz auf die Kosten auswirkt, kann man beispielsweise sehen, wenn man Deutschland mit den USA vergleicht, die einen größeren Markt mit mehr Konkurrenz aufweist. In Deutschland benötigte im Jahr 2012 eine Top-Platzierung in den App Stores rund 15.000 Downloads, in den USA allerdings 80.000. Generell gilt die Regel, dass man 50-70% des App Budgets für das Marketing einplanen sollte. In konkrete Zahlen gefasst kann man sagen, dass man in Deutschland mit 30.000 – 50.000 Euro Kosten für App Marketing rechnen sollte, um eine Mobile App viral zu machen, unter der Voraussetzung, dass die App auch wirklich gut ist.

Wenn Sie wissen möchten, mit welchen Kosten Sie bei der Entwicklung einer App rechnen müssen, lesen Sie unseren "App Kosten Artikel".

6. Fazit: App Marketing

App Marketing unterscheidet sich von gewöhnlichem Web Marketing insofern, dass es spezifische, an die Plattform Apps angepasste Ziele, Strategien und KPIs enthält. Dabei gibt es selbstverständlich auch Überschneidungen. Beispielsweise ist die Performance in beiden Fällen wichtig, um Kunden und User nicht zu verlieren. Aufgrund der enormen Konkurrenz nimmt das App Marketing eine zentrale Rolle in der Entwicklungsphase von Apps ein, was sich besonders darin zeigt, dass mindestens die Hälfte des Budgets ins Marketing gesteckt werden sollte. Um den Erfolg Ihrer App zu sichern und somit insbesondere langfristig zu sparen, sollten Sie eine geeignete Agentur mit der Vermarktung Ihrer App beauftragen. Diese bestehen aus erfahrenen Experten, welche durch ihre Kenntnisse in der Branche effektive Marketingstrategien aufstellen können.

Bei der Suche nach der geeigneten Agentur helfen Ihnen die Experten von itPortal24 gerne weiter. Mit unserem datenbasierten Matching erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich 3 Angebote von passenden Agenturen. Füllen Sie noch heute unseren Fragebogen aus.        

Lennart Hahn
Ihr persönlicher Berater rund um das Thema App-Entwicklung. Ich berate Sie gerne kostenfrei und unverbindlich.

+49 30 308 09245

l.hahn@itportal24.de

Lennart Hahn

Jetzt Angebote anfordern

Kostenfreier und unverbindlicher itPortal24 Projekt-Check in 1 Minute

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Design-Guide für Ihre App | itPortal24
App Entwicklung
App Design – Was ist eigentlich UI und wer ist dieser UX?
Spätestens seit Steve Jobs ist uns allen bewusst welchen Unterschied ansprechendes, aufregendes Design machen kann.
Smartphone Betriebssysteme Vergleich für App Entwicklung
App Entwicklung
Smartphone-Betriebssysteme Vergleich – Meine App für welches Betriebssystem entwickeln?
Vergleichen Sie anhand dieses Artikels die verschiedenen Betriebssysteme für Smartphones und finden Sie die für sich passende Benutzeroberfläche für Ihre App.
Android App programmieren – So geht`s! | itPortal24
App Entwicklung
Tutorial: Android App programmieren
Eigene Android App programmieren? Erfahren Sie wie die Programmierung einer nativen Android App mit Googles Software Android Studio funktioniert.
App entwickeln lassen – So viel kostet es | itPortal24
App Entwicklung
App entwickeln lassen – So viel kostet es
Was kostet eine App und wie entstehen diese Kosten? Verschaffen Sie sich in diesem Ratgeber einen Überblick über die Programmierungskosten!
Native App entwickeln – Ein Überblick | itPortal24
App Entwicklung
Native App entwickeln – Überblick für Einsteiger
Die wohl bekannteste Entwicklungsart einer App ist die Native Entwicklung. Diese bringt viele Vorteile mit sich, wie hohe Performance, und ist perfekt auf das jeweilige Betriebssystem angepasst.
Mitarbeiter-App: Vorteile Unternehmen | itPortal24
App Entwicklung
Mitarbeiter-App: Vorteile für Unternehmen
Mitarbeiter-Apps bieten Unternehmen eine neue Möglichkeit intern zu kommunizieren. Dabei wirken Sie sich positiv auf viele Arbeitsprozesse und das Unternehmens-Image aus.
Hybride App entwickeln – Allgemeine Informationen | itPortal24
App Entwicklung
Hybride App entwickeln – Allgemeine Informationen
Hybride Applikationen gelten als eine Mischform aus Web App und Nativer App, dabei vereint eine Hybride App hauptsächlich die Stärken der beiden Entwicklungsarten.
iOS App programmieren – So geht`s! | itPortal24
App Entwicklung
iOS App programmieren
Erfahren Sie in diesem Artikel alles, was Sie beim Programmieren einer nativen iOS App beachten sollten und wie Sie mithilfe von Apples Xcode schnell und effektiv Ergebnisse erzielen.
App erstellen – Das ist wichtig zu wissen! | itPortal24
App Entwicklung
App erstellen – Das ist wichtig zu wissen!
Sie wollen eine eigene, individuelle App entwickeln? Ganz ohne Programmierkenntnisse ist es nicht einfach eine eigene App selbst zu erstellen.
App Entwicklung in 6 Schritten | itPortal24
App Entwicklung
App Entwicklung in 6 Schritten
Um Ihre individuelle App erfolgreich entwickeln zu lassen sind die folgenden 6 Phasen die wichtigsten: Beratung, Konzept, Design, Entwicklung, Testing, Marketing und Wartung.
Spiele App erstellen – Das ist Wichtig! | itPortal24
App Entwicklung
Spiele App erstellen – Das ist wichtig!
Mobile Gaming ist so erfolgreich wie nie, wenn Sie ebenfalls eine eigene Gaming App erstellen wollen, sollten Sie diese originell und innovativ gestalten.
Google Play Store im Vergleich I itPortal24
App Entwicklung
Google Play Store und seine Apps – das unterscheidet ihn von anderen App Stores
Erfahren Sie in diesem Artikel alles rund um den Google Play Store, welche Aspekte mit ihm in engen Zusammenhang stehen und was ihn von anderen Stores unterscheidet.
App programmieren lassen – Das spricht dafür! | itPortal24
App Entwicklung
App programmieren lassen – 4 Gründe, die dafür sprechen
App selbst programmieren oder programmieren lassen? – Diese Frage stellen sich Viele, erfahren Sie, welche Vorteile es mit sich bringt, wenn man seine App von einer Agentur programmieren lässt.
Vorteile einer eigenen App für Ihr Unternehmen | itPortal24
App Entwicklung
Vorteile einer eigenen App für Ihr Unternehmen
Digitalisieren Sie Ihr gesamtes Unternehmen und setzen Sie sich von der breiten Masse ab, indem Sie eine App entwickeln lassen und von den Vorteilen profitieren.
App-Entwicklung mit Google Firebase – Kosten | itPortal24
App Entwicklung
App-Entwicklung mit Google Firebase – So sparen Sie Kosten
Die App Entwicklung mit Google Firebase bietet viele Vorteile. Es handelt sich bei Firebase um eine kostengünstige Backend-Alternative, welche trotzdem einen hohen Funktionsumfang hat.
Web App erstellen – Das ist zu beachten! | itPortal24
App Entwicklung
Web App erstellen – Das ist zu beachten!
Web Apps sind eine beliebte Alternative zur Nativen App. Erfahren Sie die Vor- und Nachteile vom Erstellen einer Web App und wofür diese geeignet ist.
App programmieren – So geht's! | itPortal24
App Entwicklung
App programmieren – Ein Überblick der 4 Entwicklungsarten
Sie haben eine App-Idee und wollen diese selbst umsetzen? Wie Sie Ihre App selbst programmieren und welche Programmierkenntnisse Sie dazu benötigen erfahren Sie in diesem Artikel.
6 Wege mit Ihrer App Geld zu verdienen | itPortal24
App Entwicklung
6 Wege mit Ihrer App Geld zu verdienen
Die Entwicklung einer App benötigt anfangs viele finanzielle Mittel. Die folgenden 6 Wege zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer fertig gestellten App dieses investierte Geld wieder verdienen.
Frameworks für App und Website Entwicklung | itPortal24
App Entwicklung
Frameworks für App und Website Entwicklung
Finn Moritz Bätzel ist ein junger Unternehmer und Mitgründer der Bewerbungsplattform enwork. Dort ist er als Full-Stack Developer tätig und hat...

Weitere Artikel