Wie hoch sind die monatlichen Kosten einer Homepage?

Als Unternehmen ist eine Homepage von höchster Relevanz – es ist Ihre Visitenkarte im Internet. Meist wird jedoch nur auf die Kosten beim Erstellen der Website geschaut, wobei neben diesen auch laufende monatliche Ausgaben entstehen. Welche dies sind, wie hoch sie ausfallen und welchen Einfluss Sie als Betreiber darauf haben, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

In diesem Artikel erwartet Sie:

Die laufenden Kosten verschiedener Homepage – Anbieter

Entscheidend für die Ausgaben des Hosting, der Anmeldung und der Benutzung Ihrer Domain ist die Wahl des Anbieters, über welchen Sie Ihre Website laufen lassen. Dabei werden meist CMS (Content Management Systeme) verwendet, wie Wordpress oder Services, die über einen Homepage-Baukasten verfügen. Meist bieten die Anbieter verschiedene Pakete an, bei denen die Preise, sowie die enthaltenden Features variieren. Dabei gilt allgemein, dass die günstigeren oder kostenlose Pakete in ihren Features beschränkt sind und die hochpreisigeren Pakete über alle Funktionen des Anbieters verfügen. Je nach Anforderungen an die Website sollte ein passendes Paket gewählt werden, sodass nicht unnötigerweise Geld für Funktionen ausgegeben wird, die nicht verwendet werden. Im Folgenden finden Sie verschiedene Anbieter und deren Preise für die Erstellung und das Hosting einer Website.

Wordpress plus Hosting

Wordpress, ursprünglich zum Bloggen erschaffen, ist das meistgenutzte CMS im Internet. Es ist ein sehr nutzerfreundliches CMS, aber gleichzeitig auch umfangreicher als andere Baukastenmodelle und kann somit auch komplexeren Aufgaben bewältigen. Zunächst braucht man ein sogenanntes Theme, ein Grundgerüst für das Design Ihrer Homepage. Eine große Auswahl der Themes ist kostenlos, sollten Sie unter diesen Themes nicht fündig werden, so können Sie Themes auch bereits ab ca. 29€ kaufen. Dabei fällt meist ein einmaliger Preis an und Sie haben keine laufenden Kosten. Ein wichtiger Bestandteil von Wordpress-Websites sind Plugins, welche verschiedenste Funktionen erfüllen können. Sie werden beispielsweise zur sicheren Datenübertragung oder zum Tracking Ihrer Besucher und Kunden benötigt. Die meisten Plugins haben keine monatlichen oder sonstige Kosten. Wenn Sie jedoch eine bessere oder professionellere Version eines Plugins möchten, so kann dies etwa 5 Euro pro Monat pro Plugin kosten. Das Hosting ist bei Wordpress extern und kostet etwa 2 bis 20 Euro im Monat.

Homepage-Baukasten Systeme:

Jimdo

Bei Jimdo starten erste Angebote mit den Grundfunktionen bei 9 Euro monatlich. Diese Kosten werden bei Jimdo aber nicht monatlich, sondern jährlich abgerechnet. Jimdo bietet Ihnen genug Speicherplatz, eine eigene Domain und vor allem, eine SSL- Verschlüsselung. Die Anzahl an Seiten, die Sie erstellen können ist begrenzt, sollte jedoch für eine einfache Homepage reichen. Die teureren Pakete von Jimdo kosten rund 20 Euro im Monat und sind zusätzlich mit einem Texting-Tool für Rechtsdokumente ausgestattet.

Wix

Wix bietet im unteren Preissegment bereits Website-Pakete ab 10,25 Euro im Monat an. Auch hier ist im Hosting eine Domain, genug Speicherplatz und auch eine SSL-Verschlüsselung enthalten. Wix bietet weitergehend auch teurere Pakete, in denen auch die Erstellung eines Logos für Ihre Webseite und Ihre Social Media Präsenz enthalten ist.

Weebly

Bei Weebly betragen die monatlichen Kosten 10 Euro. Auch hier wird jedoch einmal am Jahresende abgerechnet und nicht monatlich. Sowie bereits bei den obigen Alternativen bekommen Sie hier auch eine SSL-Verschlüsselung und genug Speicherplatz.

Webnode

Bei Webnode kostet eine Homepage 9,90 Euro monatlich. Bei diesem recht günstigen Standardpaket ist jedoch keine SSL-Verschlüsselung enthalten. Dafür hat man ausreichend Speicher, gutes Hosting und eine angelegte Verbindung zu Google Analytics.

Ionos

Bei Ionos erhalten Sie eine Webseite für 10 Euro im Monat. Eine SSL-Verschlüsselung ist enthalten und auch Anforderungen an Speicherplatz und Integrationen ist gegeben. Außerdem bietet Ionos nicht nur einen Homepage-Baukasten, sondern auch Wordpress-Hosting.

Webflow

Webflow ist kein Baukasten-System für Websites. Es rühmt sich damit nur auf HTML und CSS programmiert zu sein. Dadurch und durch schnelle Server von AWS (Amazon Web Services) ist Webflow sehr schnell und zuverlässig. Sie müssen für Webflow nicht programmieren können, gestalterische Fähigkeiten und einfaches Know-How zu HTML sind aber durchaus nützlich. Webflow ist eine neue Technologie und basiert auf dem Prinzip des "Low-Codes". Dies bedeutet, dass viele Funktionen in Webflow wie in einem Baukasten-System eingebunden werden können, aber auch umfangreichere Aufgaben lassen sich durch eingebundenen Code bewältigen. Wenn Sie jährlich zahlen kostet Webflow etwa 13 Euro pro Monat und wenn Sie monatlich kündigen möchten können, so zahlen Sie circa 16 Euro monatlich.

Online Marketing für Ihre Website

Damit Ihre Webseite online gefunden wird, sollten Sie monatlich Geld in dessen Marketing investieren. Es gibt verschiedene Wege, wie Besucher auf Ihre Homepage gelangen. Den größten Traffic, also Menge an Besuchern, finden Sie auf Google. In den meisten Ländern dieser Welt suchen fast alle Menschen mit dieser Suchmaschine. Daher sollten Sie SEO (Search Engine Optimization) für Ihre Website betreiben, d.h. Ihre Webseite nach dem Algorithmus von Google ausrichten, um so mehr Traffic auf Ihre Website zu bekommen. Aber nicht nur die Technik hinter der Website ist dafür wichtig, viele Firmen setzen auch auf einen SEO-optimierten Blog. In diesem bieten Sie den Kunden einen Mehrwert durch relevante Informationen und beantworten die gegoogelten Fragen. Das können entweder Sie selbst übernehmen oder einen Freelancer engagieren. Natürlich haben auch viele Unternehmen im Marketing eine Person mit Know-How, die diese Aufgabe übernimmt. Die monatlichen Kosten belaufen sich so also hauptsächlich auf den gezahlten Lohn und mögliche Weiterbildungen.

Neben einem auf SEO angepassten Blog können Sie über E-Mail Marketing bestehende Kunden und neue Besucher auf Ihre Homepage leiten. Zudem sind Social Media-Kanäle wichtig für Traffic. Von dort aus können Sie User auf Ihre Homepage per Link leiten. Aus Sicht der monatlichen Kosten fällt das auch auf Ihre Angestellten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Webdesign. Das Design Ihrer Website bringt zwar den Traffic nicht auf Ihre Homepage, aber hält ihn dort länger. Die durchschnittliche Verweildauer auf Ihrer Website wird dadurch erhöht und Google wertet Ihre Website als benutzerfreundlich und seriöse Quelle für Informationen. Hinzu kommt, dass sich ein durchdachtes Design positiv auf Ihren Markennamen und das Image Ihres Unternehmens auswirkt. Sie werden als seriöses und modernes Unternehmen wahrgenommen.

Wartung und Sicherheit

Design ist auch ein wichtiger Punkt bzgl. der monatlichen Kosten für die Wartung Ihrer Website. Damit Ihre Homepage immer modern und optisch ansprechend aussieht, sollten sie diese regelmäßig updaten, um so auf dem neusten "State of the Art" zu bleiben. Wenn Sie selbst diese Zeit nicht investieren möchten, können Sie einen Dienstleister oder den Inhouse-Webdesigner damit beauftragen.

Updates sind auch bzgl. der Sicherheit Ihrer Website im Internet wichtig. Am besten lassen sie die Sicherheit Ihrer Website von IT-Experten erstellen, damit Sie professionell vor einem Hackerangriff geschützt sind. Bei einem fortlaufendem Angebot können Sie für die technische Wartung von 30 Euro im Monat ausgehen.

Wenn Sie eine Agentur suchen, die Ihre Website aktuell, ansprechend und sicher updatet, sind wir von itPortal24 der richtige Ansprechpartner. Durch unseren unverbindlichen und kostenfreien Vermittlungsservice bekommen Sie drei Angebote von den am besten zu Ihnen passenden Agenturen. So können Sie transparent die beste Entscheidung bzgl. der Aktualisierung oder Erstellung Ihrer Homepage treffen.

Sicherheit im Internet
Search Engine Optimization (SEO)
Webdesign

Rechtliche Fragen

Bei Ihrem Online-Auftritt ist besonders wichtig, dass Sie das geltende Recht beachten. Als Unternehmen müssen Sie ein Impressum und eine Datenschutzerklärung auf Ihrer Webseite haben. Die Erstellung dieser Dokumente ist am besten einem Anwalt zu übergeben, auch wenn es dafür im Internet verschiedene Anbieter dazu gäbe. Damit Sie jedoch dauerhaft rechtlich korrekt aufgestellt sind, sollten Sie hierbei auf eine kontinuierliche Lösung zurückgreifen. Preise solch einer Rechtsberatung fangen im Internet bei 15 Euro im Monat an.

Die monatlichen Kosten im Überblick

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Homepage-Baukasten nutzen, kostet die Website meist etwa 10 Euro im Monat. Bei Webflow ist ein etwas höherer Preis fällig, Sie haben jedoch auch mehr gestalterische Freiheiten. Bei Wordpress bestimmt der Hoster vor allem den Preis, der im Schnitt aber auch 10 Euro kostet. Auch hier hat man mehr Freiheiten, muss sich aber im Vergleich zu Baukästen mit einem komplexeren System für seine Website auseinandersetzen. Entweder arbeitet man sich ein oder bezahlt jemanden dafür. Unterm Strich zahlt man jedoch bei allen Lösungen keine großen Unterschiede.

Hosting:                                        circa 10 Euro

Online Marketing:                        0 bis mehrere Tausend Euro

Webdesign:                                   0 bis circa 70 Euro/Std. bei Updates

IT-Sicherheit:                                 30 Euro im Monat

Rechtsberatung:                           15 Euro im Monat

 

Natürlich kann man keinen pauschalen Betrag angeben, den Sie für Ihre Webseite zahlen müssen. Das hängt davon ab, welche Kunden Sie ansprechen wollen und welche Funktionen Ihre Seite erfüllen soll.

Für die Erstellung einer professionellen Website oder für eine Aktualisierung bieten wir von itPortal24 einen Vermittlungsservice. Wir bieten Ihnen unverbindlich drei passende Angebote, sodass Sie in Transparenz den richtigen Entwickler finden. Kontaktieren Sie uns jetzt.

Fazit: Tipps für Unternehmen

Für eine professionelle Ausführung Ihrer Homepage ist es am besten eine Agentur aufzusuchen. Mit den Experten können Sie Wünsche und Ansprüche austauschen und so das beste Konzept erhalten, mit dem Sie monatlich faire Kosten haben. Meistens gilt: Je mehr Arbeit und Zeit Sie selbst aufwenden, desto geringer fallen die monatlichen Kosten aus. Im Unternehmen sollten Sie jedoch jemanden verantwortlichen finden oder die Arbeit outsourcen, sodass Sie sich auf das eigentliche Geschäft konzentrieren können.

Möchten Sie sich mit der richtigen Agentur in Kontakt setzen, so kontaktieren Sie uns von itPortal24. Wir bieten eine Vermittlung mit dem richtigen Entwickler und Sie wählen aus drei Angeboten. Sie erhalten volle Transparenz und somit ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lennart Hahn

Daniel Schlegel

Ihr persönlicher Berater rund um das Thema Website-Entwicklung. Ich berate Sie gerne kostenfrei und unverbindlich.

+49 30 308 09245

d.schlegel@itportal24.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Was kostet es eine Website erstellen zu lassen? | itPortal24
WEBSITE

Wie viel kostet die Erstellung einer Website?

Sie haben den Plan, eine eigene Website für Ihr Unternehmen zu erstellen und möchten wissen, wie sich der Preis dafür kalkulieren lässt?
Homepage-Baukasten oder professionelle Agentur? | itPortal24
WEBSITE

Homepage-Baukasten oder professionelle Agentur?

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, eine Homepage zu erstellen. Mithilfe eines Homepage-Baukastens oder mit einer professionellen Agentur.